Alle vermittelten Hunde (218816) finden Sie unter Zuhause gefunden

Taube Hunde-in-Not ZERGportal-Datenbank
Hunde suchen dringend ein Zuhause

»»Inserieren

 

Anzeigen-Nr: 801763 «Direktkontakt zu Knut» «eCard»   «Anzeige löschen»   «eBook»
 Alles  Suchen  Auswahl  Detail 

Id:801763
Bundesland:Bundesweit
PLZ:69...
Ort: 
Land:Deutschland
Name:Knut
Hunderasse:English Setter
Geschlecht:Rüde
Alter:geb. 22.6.2018
Lebensabschnitt:Welpe
Farbe:Orange belton
Schulterhoehe:ausgewachsen ca. 55 cm
Kastriert/Sterilisiert:Nein
Impfungen:Ja
Mittelmeerkrankheiten_Test:Ja
Chip:Ja
Tätowierung:Nein
Tato-Nr: 
Anlagehund:Nein
Wesenstest: 
Krankheiten:Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass, Knut leidet an einer Hirnatrophie
Behinderung:taub
Alt/Älter: 
katzenvertraeglich:Ja
Patenschaft:Ja
Pflegestelle: 
Charakter:...siehe Beschreibung
Bild_upload:
Bild2:
Beschreibung/Lebenslauf:Setterwelpe Knut wurde von seinem Jäger gleich aussortiert als der merkte, dass Knut taub ist. Unsere italienischen Tierschutzkollegen nahmen Knut auf und Ende 2018 konnte er in seine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Trotz seines Handicaps ist Knut ein unbefangenes Hundekind, das jede Menge Flausen im Kopf hat. Löcher buddeln, Hausschuhe anknabbern, Socken klauen etc.- ihm fällt immer wieder etwas Neues ein.

Wie man im Video sehen kann, fühlt sich Knut im Haus ausgesprochen wohl. Die kleine "Knutschkugel" hat schnell gefallen am Leben in Deutschland gefunden :-) Draußen muss man etwas aufpassen, er versucht so ziemlich alles zu fressen, was er erreichen kann.
Leider haben wir bei Knut weitere gesundheitliche Baustellen festgestellt. Er hat eine eingeschränkte Sehfähigkeit - auf beiden Augen unterschiedlich stark, so dass er Hindernisse zu spät erkennt und immer mal irgendwo anstößt oder gar in ein Loch tritt bzw. Abgründe nicht richtig einschätzen kann. Zudem hat er motorische Probleme: wackliger Gang, rutscht öfters hinten mit den Beinen weg, Taumeln nach dem Aufstehen - insbesondere nach längerer Schlafphase. Das alles ist verstärkt bei Dunkelheit zu beobachten. Knut wird daher auch niemals ganz ohne Leine geführt werden können.

Nach eingehenden neurologischen Untersuchungen haben wir nun traurige Gewissheit: Knut leidet an Hirnatrophie. Diese Krankheit ist weder heilbar noch kann sie aufgehalten werden. Knuts Lebenserwartung ist ungewiss. Wir sind geschockt, aber es tröstet uns, dass der kleine Kerl trotz allem im Moment ein ganz unbefangenes Setterkind ist und mit den gesundheitlichen Ausfallerscheinungen einfach umgeht.

Um die Kosten für Knuts Behandlung tragen zu können, suchen Paten für den kleinen Sorgenhund. Für Ihre Hilfe bedanken wir uns sehr herzlich.

Knut, der in seiner Pflegestelle Chicco gerufen wird, hat das neue Jahr gut begonnen - Silvester war kein Problem für ihn. Das ist definitiv ein klarer Vorteil eines tauben Hundes, denn die laute Knallerei hört er ja nicht. Aber auch sonst haben "Täubchen" ,wie sie auch liebevoll genannt werden, definitiv Vorteile: sie haben einen tiefen Schlaf und weder Schlüsselklappern, Leinengeklimmper, noch das Läuten der Türklingel versetzt sie in Alarmbereitschaft.
Um den Buben über die pubertäre Phase zu helfen, trägt er nun einen Kastrationschip.

Hier finden Sie ein kleines Bildertagebuch von Knut

Kontaktperson:Susann Schleip
Organisation/Verein:Hundepfoten in Not e.V
Tel./FAX:036202/785697
Email:schleip@hundepfoten-in-not.de
Homepage:www.hundepfoten-in-not.de
Schutzgebuehr:200,- € zzgl. 50,- € Transportkostenanteil
Hurra vermittelt:Nein
zuzuordnen_unter:Rassehund-mittel
S1:681
Anzeigenart:Tierheim/Verein
Anzeigendauer:12 Monate
Video:https://www.youtube.com/watch?v=yGD0PZwTMj4&feature=youtu.be
Youtube_Einbetten:

letzte Änderung:08.03.20, 20:58
Bild3:
Bild4:
Bild5:
Bild6:
Bild7:
Bild8:


Volltextsuche:

Google
Umfrage 
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 € bis 100 € bis 250 € bis 500 € über 500 €
 
 

© ZERGportal (das Portal für Tiere in Not)
Disclaimer/Impressum

hosted by netdirekt